FDP-Rheinland-Pfalz - Schauen wir nach vorn.

Volker Wissing: Schauen wir nach vorn.

Briefwahl

Acht-Punkte-Plan von Volker Wissing

Wir Freien Demokraten stehen für weltbeste Bildung, schnelles Internet, fließenden Verkehr und eine starke Wirtschaft. Im Acht-Punkte-Plan finden Sie kurzgefasst die Kernthemen unseres Spitzenkandidaten Volker Wissing. Alle weiteren Themen finden Sie in unserem Wahlprogramm.

Wie beantragen Sie Ihre Briefwahlunterlagen?

Um den Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen bei Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung zu beantragen, benötigen Sie in der Regel die Wahl-Benachrichtigung, die Ihnen Ihre Gemeinde in den kommenden Tagen zuschickt.

Der Antrag ist entweder schriftlich bei der Gemeindeverwaltung zu stellen. Hierzu steht Ihnen das auf der Rückseite der Wahl-Benachrichtigung abgedruckte Formular zur Verfügung.

Oder Sie können die Unterlagen auch persönlich bei Ihrem Wahlamt – meist das Rathaus Ihrer Gemeinde – abholen. Dazu brauchen Sie Ihre Wahl-Benachrichtigung oder Ihren Ausweis.

Unser Tipp: Beim Wahlamt können Sie nicht nur Ihre Briefwahlunterlagen abholen, sondern gleich vor Ort wählen.

Ansonsten erhalten Sie Ihre Briefwahl-Unterlagen, den Wahlbrief, per Post.

Den Wahlbrief müssen Sie rechtzeitig zurücksenden. Innerhalb Deutschlands sollte der Wahlbrief spätestens 3 Werktage vor der Wahl (Mittwoch, der 9. März 2016) bei der Post eingeliefert werden.

Die Briefwahlunterlagen sollten spätestens am 13. März 2016 bis 18.00 Uhr bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung eingehen.

Wie wählen Sie?

Stimmzettel
1. Sie haben 2 Stimmen für den Stimmzettel.

Die Wahlkreisstimme (Erststimme) links, Landesstimme (Zweitstimme) rechts.

Mit der Wahlkreisstimme wählen Sie den Kandidaten aus Ihrem Wahlkreis, der in den Landtag einziehen soll. Die Landesstimme ist die Stimme, die maßgeblich für die Anzahl der Sitze einer Partei im Landtag ist.

Unser Tipp: Um die Freien Demokraten am besten zu unterstützen, kreuzen Sie mit beiden Stimmen FDP an.

Stimmzettel im Umschlag

2. Legen Sie nun den Stimmzettel in den blauen Stimmzettelumschlag. Kleben Sie diesen Umschlag NICHT zu.

Wahlschein

3. Unterschreiben Sie persönlich nun die „Versicherung an Eides statt zur Briefwahl“ auf dem Wahlschein mit Datumsangabe.

Wahlschein im Umschlag

4. Stecken Sie nun den Wahlschein zusammen mit dem unverschlossenen blauen Stimmzettelumschlag in den orange-farbenen Wahlbriefumschlag.

Umschlag Orange offen

5. Den orangefarbenen Wahlbriefumschlag zukleben.

Umschlag Orange Rueckseite

6. Schicken Sie den orangefarbenen Wahlbriefumschlag an die darauf angegebene Gemeindeverwaltung oder den für den Wahlbrief zuständigen Wahlvorstand oder geben Sie ihn dort persönlich ab.